Johann Baptist Holzer (1753-1818)  Trio C-Dur Op. 7, Nr. 3 (Sonata III) für Klavier, Viola und Violoncello

Neuausgabe | Herausgegeben von Vidor Nagy

Erhältlich im Fachhandel oder direkt beim Verlag
IKURO Edition – Telefon +49 (0)172 7120611 / Email: info(at)ikuro.de

zur Website IKURO Edition – Musikverlag Roland Heuer

Blättern in der Notenausgabe >> hier

Vorwort der Ausgabe:

Johann Baptist Holzer | Trio C-Dur für Klavier, Viola und Violoncello

IKURO-170607

Johann Baptist Holzer, auch: Holtzer, geboren am 17. Mai 1753 in Kroneuburg, Niederösterreich, wirkte als Pianist, Organist und Komponist in Wien und soll vor allem auf der Orgel als vortrefflicher Meister seines Instruments bekannt gewesen sein. Als Liedkomponist wurde er zu den begabtesten seiner Zeit gezählt. Ab 1783 war er Mitglied und Hauskomponist der Freimaurerloge „Zur Wahren Eintracht“, der auch sein drei Jahre jüngerer Logenbruder Wolfgang Amadé Mozart angehörte. Holzer starb am 7. September 1818 in Wien.

Zu seinem kompositorischen Schaffen das zu seinen Lebzeiten gedruckt wurde, gehören unter anderem Lieder in Begleitung des Forte-Piano, die 1779 in Leipzig erschienen. Ernst Ludwig Gerber erwähnt in seinem „historisch-biographischen Lexikon der Tonkünstler“ ebenfalls mehrere Sonaten für Klavier, Viola und Violoncello, die in den Jahren 1800-1802 in Wien im Verlag Joseph Eder publiziert wurden. Zu dieser Serie gehört auch das Trio in C-Dur das nun für die vorliegende Neuausgabe von Vidor Nagy überarbeitet und eingerichtet wurde.

Vidor Nagy – Viola, Carmen Piazzini – Klavier und Peter Wolf – Violoncello haben dieses Trio auch auf CD eingespielt. Die im Jahre 2008 bei Bayer Records (BR 100 317) unter dem Titel „Viola-Trios“ erschienene Aufnahme enthält außerdem Trios von Johann August Just, Michael Glinka und Wilhelm Berger.